Fachbereich Sprachen: Deutsch


An dieser Stelle stellt sich einer der größten Fach- bereiche an der Rainald-von-Dassel-Schule vor.

Neben der Fachleiterin Frau Taube unterrichten zur Zeit auch die folgenden Lehrkräfte an der RvD das Fach Deutsch:

Frau Bertram, Frau Dörrier, Frau Zahn, Frau Kloke, Frau Meihsies, Frau Müller, Frau Quindel, Frau Schwerdtfeger, Frau Stück und Frau von Seelen.

Männliche Kollegen sind herzlich willkommen! :-)
a
x
                
   
a

Inhalte und pädagogische Ziele

Die Beherrschung der Muttersprache - oder für einige Schüler der ersten Fremdsprache Deutsch - ist die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Besuch der weiterführenden Schulen und den Eintritt ins Berufsleben. Neben der den curricularen Vorgaben entsprechenden Vermittlung rechtschreiblicher und grammatikalischer Fähigkeiten und Fertigkeiten setzen sich unsere Schüler in vielfältiger Form mit der deutschen Sprache auseinander. Im Unterricht reicht das von der Erarbeitung und Verfassung von Gedichten über die Auseinandersetzung mit verschiedenen Lektüren und dem kreativen Schreiben bis zum Verfassen von Bewerbungen und offiziellen Briefen.

Im Wahlpflichtbereich bietet die Schule den Schüler/innen die Möglichkeit, sich intensiver mit ausgesuchter Literatur zu beschäftigen. Sie werden an literarische Epochen, deren Schriftsteller und an altersangemessene Literatur (vom Jugendbuch zum Klassiker) herangeführt. 

In den Jahrgängen 5 und 6 lernen leistungsstarke und leistungsschwache Schülerinnen und Schüler gemeinsam im Klassenverband. In dieser Zeit findet eine innere Differenzierung statt, zudem werden rechtschreibschwache Schüler im Jahrgang 6 durch eine zusätzliche 5. Stunde gefördert.

Ab dem Jahrgang 7 findet dann eine äußere Differenzierung in Grundkurse und Erweiterungskurse statt.

Die Rainald-von-Dassel-Schule legt in ihrer Arbeit im Deutschunterricht Wert auf die Leseförderung. Pro Halbjahr wird für jede Klasse eine Lektüre ausgewählt, die die Schüler selbständig lesen müssen. Das Gelesene wird anschließend jeweils in einem Lektüretest abgefragt. Des Weiteren wird - je nach Länge des aktuellen Schuljahres- eine Ganzschrift pro Schuljahr gelesen. Hierbei reicht die Palette vom Jugendbuch (Sachar: „Löcher", Rhue: „Die Welle", Richter: „Damals war es Friedrich"…) bis zur klassischen Lektüre (Dürrenmatt: „Die Physiker", Plenzdorf: „Die neuen Leiden des jungen W.", Frisch: „Herr Biedermann und die Brandstifter"….).

Zudem haben die Schüler seit Februar 2007 die Möglichkeit, sich aus der Schülerbücherei für alle Altersgruppen ausgewählte Kinder-und Jugendbücher zu entleihen. Der Bestand unserer Bücherei umfasst zur Zeit über 1400 Bände.

Zum Welttag des Buches am 23. April erhalten die Schüler der fünften Klassen in jedem Jahr den Erzählband „Ich schenk dir eine Geschichte“. Die kurzen Geschichten regen zum Weiterlesen und Entdecken neuer Autoren an.

Damit die Schüler aber auch erfahren, wer als Autor/in hinter einem Buch steht und wie es von der Buchidee zur Ausleihe dieses Buches in der Schülerbücherei kommt, lädt die Schule regelmäßig einen Kinder- und Jugendbuchautoren zu einer Lesung ein.

                                               

Weiterhin beteiligt sich die RvD-Schule in jedem Jahr am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Unsere Sechstklässler nehmen an einem Klassenentscheid und einem anschließenden Schulentscheid teil. Die Sieger vertreten die Schule beim Kreisentscheid in Northeim.

                                                           

Zum bundesweiten Vorlesetag besuchen die Schüler/innen der 10. Klassen eine Einrichtung in Dassel (u.a. Grundschule Dassel, Seniorenhaus Mundus, Ev. Kindergarten) und tragen ausgesuchte Texte vor.

Seit dem Schuljahr 2014/2015 gibt es für die Fünftklässler den sogenannten Buchstabierwettbewerb, bei dem jeweils die sechs besten Schüler aus jeder Klasse gegen ihre Parallelklasse antritt und ein Schulsieger ermittelt wird.

                                                                           

Zur Schulkinowoche im Frühjahr sehen die Schüler/innen ausgewählte und prämierte Kinofilme und beschäftigen sich mit der Umsetzung vom geschriebenen zum verfilmten Text und deren Inhalten.

Je nach Angebot wird ein Wahlpflichtkurs „Schülerzeitung" für den 8. bis 10. Jahrgang angeboten, bei dem die Schüler selbständig Artikel für eine eigene Schülerzeitung schreiben.

In der Theater-AG der Schule können die Schüler/innen Texte auf der Bühne lebendig werden lassen, sie „erleben“ Literatur. Mit viel Freude werden die Stücke vorbereitet, gestaltet und aufgeführt.

Sowohl im Oberschul-, Hauptschul- als auch im Realschulbereich der RvD arbeiten wir mit dem Lehrwerk „Praxis Deutsch“ als Sprachbuch. Als Lesebücher werden in der Ober- und Realschule die Reihe „Treffpunkt“, in der Hauptschule das Lehrwerk „Augenblicke“ verwandt. Vielfältige Ergänzungsmaterialien und Fördermaterialien sowie Schülerarbeitshefte kommen weiterhin zum Einsatz.

 
Kurz- und mittelfristige Ziele

An folgenden Zielen soll in Zukunft weiter gearbeitet werden:

-
-
-
-
-
-
Kontinuierliche Überarbeitung der schuleigenen Arbeitspläne,
Ausbau der Arbeitsmaterialiensammlung, die 2008/09 angelegt wurde,
Ausarbeitung differenzierender Maßnahmen zur Förderung in allen Klassenstufen,
Fortbildung im Bereich „Förderung rechtschreibschwacher Schüler“,
gemeinsame Dienstbesprechungen mit der BBS Einbeck zur Abstimmung von Inhalten,
gemeinsame Dienstbesprechungen mit den Grundschulen zur Abstimmung von Inhalten.