Namenspatron

Rainald von Dassel

Wer war der Mann, nach dem unsere Schule benannt worden ist?
a
Rainald von Dassel hat im Mittelalter gelebt. Wann er geboren wurde, weiß man gar nicht so genau, wahrscheinlich zwischen 1114 und 1120. Dass das aber auf der Burg Hunnesrück passiert ist, das weiß man. Rainald verließ Dassel schon bald, um in Hildesheim die Domschule (heute: Gymnasium Josephinum) zu besuchen und anschließend sogar in Paris zur Schule zu gehen. Schon sehr jung stieg Rainald, der sehr klug und selbstbewusst war, immer höher auf der Karriereleiter, war zunächst Domprobst in Hildesheim, also ein wichtiger Mann unter dem bekannten Bischof Bernward von Hildesheim.
Dabei blieb es aber nicht: Er wurde 1156 Reichskanzler unter dem großen deutschen Kaiser Friedrich Barbarossa und 1159 auch noch Erzbischof von Köln und Erzkanzler von Italien. Rainald zog zusammen mit dem Kaiser in Feldzügen nach Italien. Von einem dieser Feldzüge brachte er die Gebeine der Heiligen Könige mit, die seitdem in Köln im Dom liegen und von vielen Menschen besucht und verehrt werden.
Rainald war also ein ehrgeiziger und erfolgreicher Adeliger aus Dassel, der es bis zu seinem Tod am 14. August 1167 in Rom sehr weit gebracht hat. Aus diesem Grunde hat unsere Schule nach ihrer Gründung den Namen dieses Mannes erhalten und trägt ihn bis heute.